Einer Studie legte offen, dass ArbeiterInnen in China, Indien, Indonesien und Thailand weniger als die Hälfte des gesetzlich festgelegten Mindestlohns verdienen. Der Lohn reicht kaum zur Sicherung des Lebensunterhalts. Die Baumwoll Bauern in Afrika verlieren komplett ihre Existenzgrundlage. Die trifft es besoders hart, weil sie mit den dumping Preisen der Baumwoll Industrie nicht mithalten können. In den USA werden die Baumwoll Bauern zustäzlich vom Staat unterstützt.

 

Wir müssen unserer ethischen Verpflichtung nachkommen und aktiv zu einer gerechten Verteilung der Handelsgewinne beitragen. Nur so kann man die Kinderarbeit in vielen Entwicklungsländern eindemmen. Dabei ist die Baumwollproduktion und Ernte einer der grössten Branchen die gegen Kinderarbeit ankäpfen müssen. Länder in denen Kinder in der Baumwollproduktion eigesetzt werden sind Indien, Indonesien und Kasachstan sowie Argentinien, Brasilien, Paraguay und Peru in Südamerika und Kenia, Madagaskar, Sambia, Simbabwe und die Elfenbeinküste in Afrika.